Grosszügiges Engagement für notleidende Bevölkerung im Irak

Nahrungspakete für christliche Flüchtlinge werden im kurdischen Erbil lokal gekauft

Bild: Kirche in Not
Erzbischof Bashar Matti Warda hilft die Nahrungspakete vorbereiten

Seine Eminenz Bashar Warda, Erzbischof aus Erbil, Irak, gelangte vor rund einem Jahr an Kirche in Not mit der Bitte, Nahrungsmittelpakete für 13.500 christliche Familien bereitzustellen. Denn seit mehr als einem Jahr leben Zehntausende christliche Flüchtlinge im kurdischen Autonomiegebiet des Irak. Hierhin flohen sie im Sommer 2014 vor den IS-Terroristen, welche die Stadt Mossul und viele christliche Dörfer der Ninive-Ebene überrannt und erobert hatten. Ein Nahrungsmittelpaket entspricht einem Wert von 60 Schweizer Franken. Grosszügiges Engagement für notleidende Bevölkerung im Irak weiterlesen

Eine neue Richtlinie für die Zulassung von Kindersitzen

Kultur und Gesellschaft sind für unsere Kinder im Alltag und im Auto verantwortlich

Bild: TCS
David Venetz, TCS

Seit anfangs Oktober verteilen TCS-Patrouilleure während ihren Einsätzen den Info-Flyer «Kinder im Auto». Der Flyer gibt Antworten auf die Fragen, welches der richtige Sitz für die jeweilige Altersklasse ist und wie Kinder mit einem Kindersitz optimal gesichert werden. Die Schadstoffprüfung wurde durch die „Stiftung Warentest“ in Auftrag gegeben. Untersucht wurden die Sitze auf den Gehalt von PAK’s, Phthalaten, Flammschutzmitteln, phenolischen Verbindungen, Organozinn, AZO-Farbstoffen, Formaldehyd und Schwermetallen. Dabei wurden alle Teile des Sitzes untersucht, mit denen ein Kind in Berührung kommt. Die Prüfung und Bewertung erfolgt dabei anhand des Dokuments ZEK 01.2-08 (u. a. Bestandteil der GS-Prüfung), der Richtlinie 1907/2006/EG («REACH»), der EN-71 («Spielzeugrichtlinie») und dem Standard Ökotex 100. Eine neue Richtlinie für die Zulassung von Kindersitzen weiterlesen

Das Phänomen der Krypto-Katholiken im Kosovo

Hilfe für eine kleine Herde: Den Glauben der Vorfahren wiederentdecken

Bild: Kirche in Not
Nach der Taufzeremonie in Kathedrale von Prizren

Anlässlich der Konferenz „Help for the little flock: looking to the future together“ (Hilfe für die kleine Herde: gemeinsam in die Zukunft schauen) besucht Magda Kaczmarek, Leiterin der Abteilung Osteuropa von Kirche in Not, diese teilweise anerkannte Republik. Der Kosovo proklamierte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien. Die von der katholischen Kirche im Kosovo veranstaltete Konferenz fand vom 28. bis zum 30. September 2015 in Pristina statt. Magda Kaczmarek trifft einige Angehörige der sehr kleinen christlichen Minderheit. Besonders beeindruckt sie das Zeugnis der sogenannten Krypto-Katholiken im Kosovo. Das Phänomen der Krypto-Katholiken im Kosovo weiterlesen

Keine Regionalisierung in Fragen des Glaubens und der Moral

Ehe und Familie sind wichtiger denn je, Keimzellen zur Erneuerung der Gesellschaft

Hl. Papst Johannes Paul II
Der Tagesheilige Papst Johannes Paul II.

In der Sendung vom 22. Oktober 2015 über die Familiensynode, die am Sonntag, 25. Oktober zu Ende ging,  hat EWTN – Katholisches Fernsehen weltweit – entscheidende Fakten berichtet, die Spekulationen etwas minimieren sollten. Im ersten Teil der Sendung wurde kundgetan, dass es ein neues Dikasterium für Laien, Familie und das Leben geben werde (weitere Informationen finden Sie unter CNA Deutsch), Weiter wurde ein Rückblick auf die Pressekonferenz über den drittletzten Synodentag gegeben, wo eine Vorschau auf das Schlussdokument gegeben wurde. Keine Regionalisierung in Fragen des Glaubens und der Moral weiterlesen

Katechesen von Papst Franziskus über Ehe und Familie

Die Kirche muss das Gottesvolk in Reflexion über die Familie und Gebet begleiten

Papst Franziskus mit Kind (Graustufen)An seinem 78. Geburtstag empfing Papst Franziskus abertausende Gläubige unter strahlend blauem Himmel und Sonnenschein auf dem Petersplatz zur Generalaudienz. Er verwies auf die Familiensynode, die im Oktober 2014 im Vatikan stattgefunden hatte. Auf dem Weg, den die Synodenväter beschritten, müsse sie das ganze Gottesvolk in Reflexion und Gebet begleiten. In der ersten Katechese mit dem Thema Familie befasste sich der Heilige Vater mit der Familie von Nazareth. Das nahende Weihnachtsfest erinnere an die Fleischwerdung Jesu. Er sei wie ein Sohn in eine Familie, die Gott selbst geschaffen habe, geboren worden. 30 Jahre habe Jesus in Nazareth gelebt, ohne zu predigen oder Wunder zu wirken.  Papst Franziskus beschrieb das familiäre Leben von Maria, Josef und Jesus. Jede christliche Familie, bekräftigte der Heilige Vater, könne Jesus in ihrer Mitte aufnehmen und so die Welt verbessern. Das sei die Mission der Familie. Katechesen von Papst Franziskus über Ehe und Familie weiterlesen

Keine andere Schule kann uns die Wahrheit der Liebe besser vermitteln als die Familie

32. Katechese von Papst Franziskus über Ehe und Familie (während der Synode)

Papst Franziskus mit Kind (Graustufen)Papst Franziskus hat am Mittwoch, 21. Oktober 2015, während der Synode zum Thema „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ eine weitere Generalaudienz  auf dem Petersplatz vor Zehntausenden Gläubigen abgehalten. Die Lesung bezog sich auf einen Abschnitt aus den Psalmen:

Singt dem Herrn ein neues Lied; denn er hat wunderbare Taten vollbracht. Er hat mit seiner Rechten geholfen und mit seinem heiligen Arm. Der Herr hat sein Heil bekannt gemacht und sein gerechtes Wirken enthüllt vor den Augen der Völker. Er dachte an seine Huld und an seine Treue zum Hause Israel. Alle Enden der Erde sahen das Heil unsres Gottes. (Ps 98,1-3) Keine andere Schule kann uns die Wahrheit der Liebe besser vermitteln als die Familie weiterlesen

Neunter nationaler Gebetstag für bedrängte Christen

Schweizer Pfarreien halten Fürbittgebet in der Eucharistiefeier für verfolgte Christen

Bild: Kirche in Not
Jesuitenpater Prof. Samir Khalil Samir

Am Wochenende vom 24./25. Oktober 2015 gedenkt das internationale katholische Hilfswerk Kirche in Not der diskriminierten und verfolgten Christen auf der Welt. Aus diesem Anlass werden Heilige Messen in der Stadt Zürich, sowie auch in der lateinischen Schweiz gefeiert. Alle Pfarreien sind eingeladen, an diesem Wochenende während der Heiligen Messe ein Fürbittgebet für die verfolgten Christen zu halten. In der Pfarrei Liebfrauen in der Stadt Zürich nimmt der ägyptische Pater Samir Khalil Samir SJ als Würdenträger an den Gedenkgottesdiensten teil. Die Hl. Messen finden gemäss Zeitfenster Kerzenaktion 2015 statt. Der Jesuit Samir Khalil Samir ist Islamwissenschaftler, Semitist, Orientalist und katholischer Theologe. Neunter nationaler Gebetstag für bedrängte Christen weiterlesen

Die Familie zu verteidigen heisst die Menschheit zu schützen

31. Katechese von Papst Franziskus über Ehe und Familie (während der Synode)

Papst Franziskus mit Kind (Graustufen)Papst Franziskus hat am Mittwoch, 14. Oktober 2015, während der Synode zum Thema „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ eine weitere Generalaudienz  auf dem Petersplatz vor Zehntausenden Gläubigen abgehalten. Die Lesung bezog sich auf einen Abschnitt aus dem Mätthäusevangelium:

Wehe der Welt mit ihrer Verführung! Es muss zwar Verführung geben; doch wehe dem Menschen, der sie verschuldet. Wenn dich deine Hand oder dein Fuß zum Bösen verführt, dann hau sie ab und wirf sie weg! Es ist besser für dich, verstümmelt oder lahm in das Leben zu gelangen, als mit zwei Händen und zwei Füßen in das ewige Feuer geworfen zu werden. Und wenn dich dein Auge zum Bösen verführt, dann reiß es aus und wirf es weg! Es ist besser für dich, einäugig in das Leben zu gelangen, als mit zwei Augen in das Feuer der Hölle geworfen zu werden. Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters. (Mt 18,7-10)

Die Familie zu verteidigen heisst die Menschheit zu schützen weiterlesen

Zwischen Kirche und Familie besteht eine tiefe unauflösliche Beziehung

30. Katechese von Papst Franziskus über Ehe und Familie (während der Synode)

Papst Franziskus mit Kind (Graustufen)Papst Franziskus hat am Mittwoch, 7. Oktober 2015, während der Synode zum Thema „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ eine Generalaudienz  auf dem Petersplatz vor Zehntausenden Gläubigen abgehalten. Die Lesung bezog sich auf einen Abschnitt aus dem Brief des hl. Apostels Paulus an die Epheser:

Ihr seid also jetzt nicht mehr Fremde ohne Bürgerrecht, sondern Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes. Ihr seid auf das Fundament der Apostel und Propheten gebaut; der Schlussstein ist Christus Jesus selbst. Durch ihn wird der ganze Bau zusammengehalten und wächst zu einem heiligen Tempel im Herrn. Durch ihn werdet auch ihr im Geist zu einer Wohnung Gottes erbaut. (Eph 2,19-22)

Zwischen Kirche und Familie besteht eine tiefe unauflösliche Beziehung weiterlesen

Vorbildliche Solidarität von Schweizer Pfarreien mit Christen in Not

Der em. Bischof Macram M. Gassis aus dem Sudan sammelte für arme Kinder im Sudan

Bild: Kirche in NotAm Sonntag, 4. Oktober 2015, übergibt der katholische Pfarrer Mario Tosin von Grenchen, Kanton Solothurn,  dem Hilfswerk Kirche in Not einen Check in einem Gottesdienst. Der gesammelte Betrag ist für arme Kinder im Sudan bestimmt. Für das Hilfswerk nimmt Frau Lucia Wicki-Rensch, Informationsbeauftragte von Kirche in Not, den Betrag entgegen. Das Geld wurde für den Sudan gesammelt, da der em. Bischof Macram Max Gassis aus dem Sudan in den vergangenen Jahren mehrmals in Grenchen über die dramatische Situation in seiner Heimat predigte (siehe Blog-Artikel „Aufruf zur Solidarität mit Christen im krisengeplagten Sudan“ vom 29. Mai 2015). Die Gläubigen waren von seinen Worten so angetan, dass sie sich entschlossen haben, für arme Kinder im Sudan Geld zu sammeln. Vorbildliche Solidarität von Schweizer Pfarreien mit Christen in Not weiterlesen